Alle Transaktionen der SPRO ermitteln

Transaktionen, die aus der SPRO heraus aufgerufen werden können

Es ist klar, dass man beim Customizing nicht nur die Berechtigung für die Transaktion SPRO benötigt, sondern auch noch alle aus dieser Transaktion aufgerufenen Transaktionen. Die Frage ist, wie kann man diese Transaktionen ermitteln?

Die Tabelle TPR_XREF_D

Beim vollständig richtig generiertem SPRO-IMG wird vom System beim Installationsabschluss die Tabelle TPR_XREF_D generiert. Diese Tabelle hat ein sehr interessantes Feld: Das Feld TCODE! Hier werden alle aus der Transaktion SPRO heraus aufgerufenen Transaktionen eingestellt. Bei der Rollenentwicklung für das Customizing sollte man diese Transaktionen mit in die Rolle aufnehmen.

Da die Tabelle aber andere Ordnungskriterien hat als das Feld TCODE, weil es die IMG-Projekte beschreibt, kommen die Transaktionscodes im Feld TCODE mehrfach vor. Deshalb sollten Sie zunächst die Feldauswahl innerhalb der SE16 auf das Feld TCODE beschränken, die Tabelle dann ganz herunterladen. Es genügt, nur die eine Spalte zu entladen.

Jetzt kommt es darauf an, ob sie EXCEL 2007® oder höher haben, denn die entladene Tabelle hat mehr als 65.000 Zeilen, was ja bei EXCEL® < 2007 nicht ladbar ist! Wenn Sie das neuere Programm haben, dann können Sie das Format für die Downloaddatei als "Tabellenkalkulation" entladen, wenn Sie Excel 2007® nicht haben, dann müssen Sie den Umweg über das Text-Format gehen und die Tabelle als TXT-Datei entladen, und später laden Sie diese Textdatei in ACCESS® hoch. [Sie können auch die Funktion Tabellenkalkulation nehmen, da hier ein csv-Format erstellt wird. Das ist Geschmacksache und wirkt sich nur beim Import nach ACCESS® aus.]

Jetzt bleibt noch die doppelten Einträge in der Tabelle zu entfernen.

a) Excel®

In Excel 2007 müssen Sie dabei zunächst die gesamte Spalte markieren. Dann gehen Sie auf die Registerkarte „Daten“ und dann die Funktion „Duplikate entfernen“ unter „Datentools“ auswählen. Fertig!

b) ACCESS®

Bei ACCESS® wird es ein wenig schwieriger! Sie müssen die Textdatei mit ACCESS® in eine neue Datenbank laden. Dies können Sie mit der Importfunktion einer Tabelle erledigen. Je nachdem wie Sie entladen haben, ob als txt oder csv, haben Sie es leichter oder schwieriger die Datei zu importieren. Dabei sollten sie nur das Feld1 nehmen und den Namen auch so belassen. Als Tabellennamen sollten Sie tcode nehmen. Nun ist die Tabelle geladen. In dieser sollten Sie nun die Zeilen mit der Überschrift, die Formatierungszeilen vom SAP®-Programm löschen. Es hilft auch die Tabelle zu sortieren und die Leerzeilen zu löschen, bevor nun die Entfernung der doppelten Einträge erfolgt. [Wie der Importweg genau aussieht, können Sie im Kapitel 5.2 Gratis-eBook Transaktionsliste erstellen im Einzelnen nachvollziehen!]

Dann können sie mit dem vorgefertigten Modul1 auf Knopfdruck die doppelten Zeilen aus der Tabelle löschen. Laden Sie sich dazu meine Datenbank linkTCODES.mdb herunter. Hier habe ich ein simples Formular „Form1“ erstellt, das nur einen Button hat, mit dem Sie die Funktion ausführen können.
Wie gesagt, die Tabelle muss tcode heißen, das Feld indem nur die TCODES stehen muss Feld1 heißen, sonst funktioniert das Programm nicht!

Mit einem simplen Export nach Excel® haben Sie dann – der Platz müsste ausreichen – alle Transaktionen für Ihre Customizing-Rolle.

Viel Erfolg
Bernd Klüppelberg

Schreiben Sie bitte einen Kommentar





SAP Berechtigungen, -Konzepte, -Technik | System Beratung Bernd Klüppelberg